Das sind wir - der Lions-Club Ulm/Neu-Ulm

Gründung

Der Lions Club Ulm/Neu-Ulm wurde am 01.11.1954 gegründet und ist heute der älteste von drei Lions Clubs in Ulm und Neu-Ulm. Gründungspate unseres Clubs ist der LC Luzern (CH), mit dem wir weiterhin eng verbunden sind, genau wie mit unseren anderen Partnerclubs, dem LC Strasbourg-Rohan (F), dem LC Leibnitz (AT) und dem LC Pecs (H). Wir pflegen darüber hinaus eine intensive Vernetzung mit den anderen lokalen Clubs. Wir sind der Gründungspate des LC Ulm/Neu-Ulm/Schwaben und Bürge des Leo-Club Ulm/Neu-Ulm Danubius. Gemeinsam mit ihnen und dem LC Ulm/Neu-Ulm/Alb-Donau führen wir regelmäßig Aktivitäten durch, die für einen Club alleine zu groß wären. Höhepunkt dieser Zusammenarbeit bisher war die Ausrichtung des Konzertereignisses "Große Momente, große Gefühle" zum 100-jährigen Jubiläum der Lions Clubs International im November 2017, bei dem wir 20.000 Euro für die Unterstützung des Ulmer Hospiz e. V. erwirtschaftet und durch Spenden erzielt haben.

"We serve" – Unsere Aktivitäten

Zu den Grundsätzen und Zielen aller Lions Clubs gehört es, der Gemeinschaft zu dienen und mit persönlichem und finanziellem Einsatz dort zu helfen, wo dies nötig und möglich ist. In diesem Sinne unterstützt auch der Lions Club Ulm/Neu-Ulm vielfältige Projekte, vor allem in den Bereichen der öffentlichen Gesundheitspflege, der Jugendfürsorge, der Altenpflege und der Behindertenhilfe, der Schule, Bildung und Erziehung, der Kunst und Kultur, der Katastrophen- und Entwicklungshilfe und des Umweltschutzes.

Zu den Aktivitäten des Clubs haben in vergangenen Jahren beispielsweise gehört: 

  • die Renovierung des Neptunbrunnens auf dem Judenhof in Ulm 
  • die Wiederherstellung des "Blindenbrunnens“ in Ulm 
  • ein Zuschuss für den Film "Briefe aus Chicago" von Sibylle Tiedemann, der sich mit dem Schicksal emigrierter jüdischer Mitbürger aus Ulm beschäftigt 
  • ein interkultureller Lernparcours zur Förderung der Integration ausländischer Schüler an der Berufsschule Neu-Ulm 
  • Unterstützung des Kinderschutzbundes Ulm/Neu-Ulm für ein Projekt zur Gewaltprävention (www.kinderschutzbund-ulm.de) 
  • Förderung eines Sprachlernprojektes am Kindergarten am Eichenhang 
  • Unterstützung des Arbeitskreises Ausländische Kinder Ulm für die Renovierung der Lern- und Arbeitsräume
  • Katastrophenhilfe im In- und Ausland, wobei die zielgerichtete Verwendung der eingesetzten Mittel durch die Organisation „Hilfswerk deutscher Lions e.V.“ gewährleistet wird, z.B. Erdbebenopfer in Haiti, Flutopfer in Pakistan und Nordindien

 

Unser Förderverein

Der Lions Club Ulm/Neu-Ulm verfügt aufgrund seiner langjährigen und sehr aktiven Mitglieder über viel Erfahrung und Know-How, um das Lions-Motto "We serve" erfolgreich umzusetzen. Durch aktive Unterstützung konnten wir schon vielen Menschen helfen. Es ist uns ein großes Anliegen, unsere Mitmenschen in der Umgebung, aber auch über die Grenzen Ulms hinaus, zu unterstützen und dort zu helfen, wo unsere Hilfe gebraucht wird.

Der Förderverein unseres Clubs wurde als gemeinnütziger Verein zur rechtlich ordnungsgemäßen Handhabung der Spendengelder gegründet. Es verwendet die eingenommenen Geldbeträge ausschließlich für gemeinnützige Zwecke. Da sämtliche Mitglieder ihre Aufgaben ehrenamtlich wahrnehmen und alle Verwaltungskosten vom Club getragen werden, können Sie sicher sein, dass jeder gespendete Euro zu 100 % wohltätigen Zwecken zugutekommt.

Spenden zur finanziellen Unterstützung von Aktivitäten können gerne auf das Konto des Fördervereins des Lions-Clubs Ulm/Neu-Ulm e. V. überwiesen werden. Die Kontoverbindung lautet:

IBAN: DE61 6305 0000 0000 0201 14 (zum Kopieren fürs Onlinebanking: DE61630500000000020114)

BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)

Alle Spenden sind abzugsfähig. Bitte geben Sie Ihren Namen und Anschrift im Feld "Verwendungszweck" Ihrer Überweisung an. Wenn Sie für einen bestimmten Zweck spenden wollen, nennen Sie diesen bitte ebenfalls dort. Bei Spenden ab 200 € erhalten Sie unaufgefordert eine Zuwendungsbescheinigung. Bei Spenden unter 200 € genügt der Einzahlungsbeleg. 

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Schatzmeister.