Lions Logo

Lions Club Ulm/Neu-Ulm

"We serve" seit 1954 – in Ulm, um Ulm und um Ulm herum

 

Herzlich willkommen beim Lions-Club Ulm/Neu-Ulm

Der Lions Club Ulm/Neu-Ulm ist einer von über 45.000 Lions-Clubs weltweit. Gegründet 1954, gehört er zu den ältesten Lions Clubs in Deutschland. Im Lions Club Ulm/Neu-Ulm sind Frauen und Männer aus verschiedensten Berufsgruppen vertreten, die sich in ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl zusammengefunden haben. 

„We serve“ („Wir dienen“) ist unser Motto. 

Der Lions Club Ulm/Neu-Ulm veranstaltet u. a. alle zwei Jahre den Lions-Markt im Ulmer Kornhaus. Der Erlös des Lions-Marktes dient der Unterstützung sozialer und caritativer Aktivitäten sowie zur Förderung von Kunst und Kultur. Im Jahr 2014 konnte ein Betrag von 13.000 € erwirtschaftet werden, womit die Einrichtung der Küche des DRK-Obdachlosenheimes und ein Buchprojekt der Hans-Lebrecht Schule der Universitätskinderklinik Ulm finanziert wurden. 2016 wurden 10.000 € eingenommen, die der Initiative „Ulms kleine Spatzen e. V.“ zur Verfügung gestellt wurden. Mit dem Erlös des Markts im Jahre 2018 in Höhe von 12.000 € wird das Projekt Pflege-Brücke Ulm e. V. unterstützt, das Patienten beim Übergang vom Krankenhaus in die heimische Pflege unterstützt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der für September 2020 geplante Markt mehrmals verschoben werden – der nächste Markt ist nun für Samstag, den 23. September 2023 geplant.

Berichte über unsere weiteren gemeinnützigen Aktivitäten finden Sie unter der Rubrik Projekte, was darüber hinaus im Club passiert, können Sie unter Aktuell nachlesen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen. 

Herzliche Grüße


Harald Gäckle, Präsident 2021/22

Sanierung Haus der Begegnung

Restauration historischer Fresken im Haus der Begegnung

Im Zuge der Sanierung des Hauses der Begegnung, einem Projekt mit Gesamtkosten von über einer halben Million Euro, wurden in der Sakristei des ehemaligen Dominikanerklosters Fresken aus der Zeit des 14.–16. Jahrhunderts entdeckt, inklusive eines Bildes, das Thomas von Aquin porträtieren soll. Die Restauration wurde auf 39.000,00 € veranschlagt. Dank einer großzügigen Spende unseres Präsidenten sowie weiterer Privatspender und einer Zuwendung durch den Förderverein unseres Clubs konnte die Finanzierung dieses stadtgeschichtlich einzigartigen Kulturdenkmals sichergestellt werden.

Bei der Wiedereröffnung der angegliederten Dominikanerkapelle am 13. November wurde in Gegenwart des Ulmer Oberbürgermeisters und des Ulmer Münsterdekans der Beitrag des Lions Clubs Ulm/Neu-Ulm ausdrücklich dankend gewürdigt.

Präsident Ralf Uwe Peter vor einem der restaurierten Fresken
Präsident Ralf Uwe Peter vor einem der restaurierten Fresken | LC Ulm/Neu-Ulm